Surfen mit Dr. Bronner´s

“The best surfer out there is the one having the most fun.” – Phil Edwards

Wenn Du Surfer/in bist, dann weißt Du welchen Herausforderungen Du Dich manchmal stellen musst.  Auch wenn Du das Wasser mit einem fetten Grinsen im Gesicht verlässt, ist es leider manchmal nicht ganz so schmerzfrei. Auch die Pflege des Materials ist ein wichtiger Bestandteil, der nun einmal zu einem Surferleben dazugehört. Ein paar unserer Dr. Bronner‘s Produkte können sehr hilfreiche Begleiter vor und nach dem Surfen sein.

Waschen Deines Neoprenanzuges
Es kann verlockend sein, den Neo nur selten oder gar nicht zu waschen. Sobald man sich endlich aus dem nützlichen Helfer rausgeschält hat, spülen ihn die meisten Surfer/innen einfach mit dem Schlauch aus und hängen ihn zum Trocknen auf. Obwohl dieser Schritt von entscheidender Bedeutung ist und der Anzug nach jedem Gebrauch ausgespült werden sollte, reicht er leider nicht aus, um ihn in gutem Zustand zu halten.

Das Problem ist, dass allein durch das Spülen mit Wasser das Salz nicht aus allen Winkeln und Ritzen herausgeholt werden kann, die Salze werden sich schließlich ablagern und den Anzug beschädigen. Ein weiteres Problem ist, dass unsere Ozeane leider nicht so schadstofffrei sind, wie sie sein sollten. In vielen Gemeinden gehen Gully-Abflüsse direkt in den Ozean und so ist dieser vor allem nach Regenfällen voller Mikroben, die krank machen können. Wenn Du Deinen Neoprenanzug mit Seife auswäschst, können die Mikroben aber in Schach gehalten und gleichzeitig die Salze ausgewaschen werden.

Am einfachsten ist es, einen Eimer zu verwenden, obwohl auch eine große Wanne gut geeignet ist. Fülle den Eimer mit kaltem Wasser (weder warm noch heiß), füge 1 – 2 Spritzer von unserer Dr. Bronners 18-IN-1 Flüssigseife hinzu und lege Deinen Neo dort hinein. Nach 1 – 2 Stunden, spülst Du den Anzug gründlich mit kaltem Wasser ab und hängst ihn anschließend zum Trocknen auf.

Behandlung von Rash
Die wohl nervigste Sache seit es Surfen gibt. Die meisten von euch durften sicherlich schon mit den unliebsamen Hautirritationen oder gar Schürfwunden Bekanntschaft machen. Da will man die Wellen in Boardshorts oder Bikini genießen und schon ist es passiert…Rash, durch Reibung zwischen Haut, Wachs, Surfbrett und Sand. Der Klassiker.
Es gibt aber noch eine etwas andere Art von Rash. Diese wird nicht durch Reibung mit dem Surfbrett hervorgerufen, sondern ist eine indirekte Reaktion Deiner Haut auf Salz und Wasser. Dies ist etwas komplizierter und wird auch als „Wetsuit-Rash“ bezeichnet.
Durch Salz und Wasser werden die gesunden Bakterien, die normalerweise auf Deiner Haut leben, dazu veranlasst, einen Biofilm oder eine schleimartige Substanz zu produzieren. Die Bakterien halten das salzhaltige Wasser für eine gefährliche Umgebung und scheiden als Abwehr einen Biofilm aus. Dieser Film kann Deine Schweißdrüsen blockieren und eine schnelle Immunreaktion auslösen, die einen juckenden Hautausschlag verursacht. Dein Neoprenanzug hilft in dieser Situation definitiv nicht weiter, da er den Luftstrom einschränkt, der verhindern könnte, dass Deine Schweißdrüsen verstopfen. Und das ist auch der Grund, warum ein Lycra, wenn es unter einem enganliegenden Neoprenanzug getragen wird, diese Art von Ausschlag möglicherweise nicht verhindern kann.

Wir empfehlen Dir folgende Produkte, die die Beschwerden etwas lindern können. Dusche Dich zuerst mit unserer 18-IN-1 Flüssigseife oder Stückseife ab, beides funktioniert gut. Die Pfefferminzseife könnte ein wenig brennen, deshalb solltest Du Dich am besten für die sanfte und duftneutrale Baby-Mild Variante entscheiden. Durch das Duschen mit unserer reinen Naturseife, wird die erste und entscheidende Funktion erfüllt: das Salz von Deinem Körper sowie der juckende Biofilm, wird abgewaschen. Tupfe Dich nach dem Duschen nur sanft ab und lasse den gereizten Bereich entweder unbedeckt oder trage locker sitzende Kleidung. Solange genug Luft an den Ausschlag kommt, heilt er schnell ab.

Was aber für die Hartgesottenen unter euch, die sofort wieder zurück in die Wellen wollen, ohne Pause? Da kann unser Magic Balm Baby-Mild ein guter Begleiter sein. Der Balsam kann helfen, einen erneuten Ausschlag zu verhindern oder einer Verschlimmerung entgegenwirken. Erstens sorgt er für die dringend benötigte Fettung, damit Dein Neoprenanzug oder Deine Kleidung nicht an der betroffenen Stelle reibt und diese reizt. Zweitens verhindert der Balsam, dass das Salzwasser direkt auf die Haut gelangt.

Enjoy your surf!