Polli und das Plastik

Eine interaktive Erlebnisreise für Kinder

Die gemeinnützige Unternehmung Change ist im Jahre 2018 aus der Beobachtung von Axel Rungweber (Geschäftsführer von Dr.Bronner’s in Europa und seines Zeichens Umwelt- und Menschenrechtsaktivist) entstanden, der bei seinem kleinen Sohn Noah und seiner Tochter Milla die Erfahrung gemacht hatte, dass beide unter keinen Umständen Plastik-Müll achtlos in die Natur schmeißen würden.

Beide Kinder hatten von klein auf regelmäßig an verschiedenen Beach-Clean Ups teilgenommen und verstanden, welche Auswirkungen Plastik für die Natur bedeuten.
Axel traf dabei die Erkenntnis, dass das Problem der weltweiten Plastikvermüllung zwar bisher noch nicht technologisch umfassend gelöst werden kann, aber über den richtigen Umgang mit Plastik durch die zukünftigen Generationen ein greifbarer Lösungs-Ansatz geschaffen wird.
Seine als leidenschaftlicher Surfer und Liebhaber der Natur festsitzende Frustration, ohnmächtig vor dem Problem stehen zu müssen, erfuhr dabei auf einmal ein Ventil.
Ihm wurde auf einmal klar, dass anhand einer Erlebnisreise alle Kinder zu kleinen Umwelt-Aktivisten gemacht werden könnten und so ein tatsächlicher Unterschied bei den ökologischen Problemen unserer Zeit gemacht werden kann.
Er erfand die Geschichte des kleinen Eisbären Polli, der mit seinen Freunden in der Arktis mit den Auswirkungen des Plastik-Mülls konfrontiert wird.Mit der Hilfe von Kunst-Therapeuten, Montessori- und Waldorf-Pädagogen entwickelte er die Geschichte weiter zu einer Erlebnisreise für Kinder im Alter von 3-8 Jahren, die sie auf emotionale Weise das Problem der Plastik-Vermüllung verstehen lässt.
Darüber hinaus erlernen die Kinder anhand des 35-45 minütigen Workshops spielerisch den richtigen Umgang mit Plastik.
Einen durchaus wichtigen Bestandteil des Workshops stellen dabei speziell entwickelte Stoffpuppen dar, die mit den Kindern gemeinsam von Plastikmüll befreit und gerettet werden.
Das Seminar ,,Polli und das Plastik‘‘ stellt dabei eine einzigartige Erfolgsgeschichte dar, indem bereits bei mehr als 25 Kindergärten die Trainer von ,,Polli und dem Plastik‘‘ mehr als 500 Kinder zu ,,Plastikhelden‘‘ ausbilden konnten.
In der Folge wurde die Mehrzahl der Kindergärten auf Forderung der Kinder zu freien Zonen von Einwegplastik erklärt.

Mehr Informationen auf:
www.change.ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.