Palmen richtig anbauen!

Es ist nicht wichtig, WAS man anbaut, sondern WIE man es anbaut

Der zweitwichtigste Bestandteil unserer Stückseife ist das Palmöl. Es gibt ihr die feste Konsistenz und bewahrt sie davor zu schnell weich zu werden und sich aufzulösen. Aufgrund des hohen Flächenertrages von Ölpalmen, der entsprechend niedrigen Produktionskosten von Palmöl und seiner technischen Vielseitigkeit ist es inzwischen weltweit zum wichtigsten Pflanzenöl geworden, mit Einsatz in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie und der Produktion von Biokraftstoffen.

Die großflächige konventionelle Pflanzung von Palmen stellt eine Katastrophe für die Umwelt und die Gemeinden dar, die sie bewirtschaften. Meistens werden Ölpalmen in großen Monokultur-Plantagen angebaut, oft auf frisch gerodetem Waldland. Verarbeitet werden die Palmfrüchte in zentralen Ölfabriken, die schlecht in die lokalen Gemeinden eingebunden sind, mit oft katastrophalen und weltweit kritisierten Auswirkungen auf Menschen, Tiere und die Umwelt.
Serendipalm palm oil
Die eigentliche Arbeit besteht also darin, Wege zu finden, ALLE unsere Rohstoffe – einschließlich Palmöl – in einer Weise zu produzieren, die das Land und seine Menschen achtet!

Seit 2009 betreiben Dr.Bronner’s und seine Schwesterfirma Serendipalm in Ghana das weltweit erste kommerzielle Projekt zur Herstellung von Bio- und Fair Trade zertifiziertem Palmöl.
Der Grund: Dr. Bronner’s war auf der Suche nach nachhaltigem fairem Bio Palmöl für die Produktion seiner Stückseife nicht fündig geworden und beschloss, ein eigenes Projekt in Ghana aufzubauen um die hohen Anforderungen zu gewährleisten.

Wir kaufen Palmfrüchte von über 500 kleinen Familienbetrieben in Ghanas „Eastern Region“, nahe der Stadt Asuom. Die Felder haben eine Durchschnittsgröße von 2-3 Hektar und sind umgeben von Feldern mit Kakao, Zitrusfrüchten und Kakao. Dies erlaubt Artenvielfalt und vermeidet Monokulturen. Es gibt keine Rodungen für neue Anbauflächen – und keine Vertreibung von Primaten oder Gemeinden. Stattdessen versorgt Serendipalm die Bauern mit Setzlingen von produktiven, angepasste Sorten, die höhere Erträge auf gleicher Fläche erzielen. Sie erhalten faire Preise für die Palmfrüchte, Schulungen zum ökologischen Landbau und werden mit den Bio-Rückständen aus der Produktion versorgt, die sie als Dünger verwenden können. All dies erhöht die Fruchtbarkeit des Bodens und damit die Produktivität und Profitabilität ihrer Betriebe. Unsere Ölmühle beschäftigt inzwischen mehr als 250 Mitarbeiter, in erster Linie ungelernte Frauen. Sie profitieren von Arbeitsbedingungen, einer Vergütung und Sozialleistungen, die in dieser Branche selten sind – insbesondere in einer Region, die seiner wachsenden ländlichen Bevölkerung nur wenige verlässliche Arbeitsplätze zu bieten hat. Das Projekt wird durch ein Team von jungen Fachleuten geleitet: Agraringenieuren, Buchhaltern, Ingenieuren, die aus der Stadt kommen, aber Asuom zu ihrer Heimat gemacht haben. Das Dr. Bronner’s Special Operations Team unterstützt den Betrieb tatkräftig in allen Bereichen und ist regelmäßig vor Ort.
Serendipalm palm oil

AUF EINEN BLICK:

Fürsorge für Flora & Fauna!
• Die Ölpalmenplantagen der Bauern sind klein und die Palmen werden zusammen mit anderen Baumarten angebaut.
• So wird ein Lebensraum für Vögel, Insekten, Schlangen und kleine Säugetiere geschaffen.
• Keine Zerstörung von Regenwald oder anderen Lebensräumen für Wildtiere
• Ölpalmen werden nur auf Flächen angebaut, die zuvor für die Land- und Agroforstwirtschaft genutzt wurden.

Fürsorge für Boden & Luft!
• Kein Niederbrennen von Wäldern für die Rodung
• Einsatz von bodenbedeckenden Kulturen, Mulchen und anderen regenerativen ökologischen Verfahren • Verzicht auf Pestizide, Herbizide oder synthetische Düngemittel

Fairer Umgang mit Bauern und Landarbeitern!
• Ausschließliche Unterstützung von rund 600 kleinbäuerlichen Familienbetrieben – nicht von Großplantagen!
• Zahlung fairer Preise – ca. 10 % über den lokalen Marktpreisen
• Schulungs- und Unterstützungsangebot zur Verbesse- rung der landwirtschaftlichen Nutzflächen von Familienbetrieben

Fairer Umgang mit Mühlenarbeitern
• Die Mühlenmitarbeiter erhalten eine deutlich über dem Mindestlohn und 15–20 % über dem aktuell lokalen Lohn liegenden Vergütung sowie eine Überstundenvergütung
• Zu den Leistungen gehören Vergütungen bei Urlaub und Krankheit, Mutterschaftsurlaub sowie Beiträge an Rentenkassen.

  • Gesunde und sichere Arbeitsbedingungen
  • Investitionen in lokale Gemeinschaften durch Infrastruktur-, Gesundheits- und Bildungsprojekte – keine Ausbeutung indigener Kulturen

Zusammen mit Palmbauern arbeitet Dr. Bronner‘s daran, regenerative biologische Verfahren zu realisieren und damit die biologische Vielfalt zu erhöhen, den Boden anzureichern und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten!
Serendipalm palm oil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.