Biologisch-Regenerative Landwirtschaft bekämpft den Klimawandel am Boden

Wenn wir vergessen, die Erde zu bearbeiten und den Boden zu pflegen, vergessen wir uns selbst.“ —Mahatma Gandhi

Wir haben Menschen auf den Mond geschickt und das menschliche Genom geknackt – doch unser Verständnis für die Komplexität unserer Böden steckt noch in den Kinderschuhen. Zu lange haben wir den Boden lediglich als etwas betrachtet, das die Pflanzen aufrecht hält – statt als eine wunderbare lebendige Membran, die für die Gesundheit des Menschen und der Ökosysteme entscheidend ist. Gesunde Böden produzieren mehr Nahrungsmittel, speichern mehr Wasser und binden erhebliche Mengen Kohlenstoff aus der Atmosphäre. Tatsächlich stammt ein Drittel des überschüssigen Kohlendioxids in der Atmosphäre von oxidierter organischer Substanz im erschöpften Oberboden schlecht bewirtschafteter Landwirtschaftsbetriebe und überweideter Ländereien.

img_1689

Die industrielle Landwirtschaft spielt bei der Entstehung von Treibhausgasen eine wichtige Rolle. Synthetische Düngemittel und Pestizide töten das Bodenleben ab, das zum Aufbau organischer Substanz wesentlich ist. Monokulturen, Landnutzungsänderungen, Abholzung, Abfall und Transport sind alle Teil eines Ernährungssystems, das erhebliche Emissionen verursacht.

Glücklicherweise können durch den auf unseren Farmen und Weideflächen eingesetzten regenerativen Ökolandbau große Mengen überschüssigen Kohlenstoffs aus der Luft gebunden und in Form stabiler organischer Substanz zurück in den Boden gebracht werden. Dies entspricht der ursprünglichen Entstehungsweise unserer Böden – und ist neben der Wiederaufforstung und der Vermeidung der Verbrennung fossiler Treibstoffe einer der wichtigsten Schritte, die wir unternehmen können, um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten. 

unspecified-6
photo: Rapunzel Naturkost

Dr. Bronner’s ist stolz darauf, unsere Lieferanten und deren Landwirte auf der ganzen Welt – in Ghana, Indien, Samoa und Sri Lanka – dabei zu unterstützen, ihren Lebensstandard zu verbessern und gleichzeitig die Bodenregeneration voranzutreiben. Unser „Special Operations“-Team konzentriert sich auf Bildung und Praktiken, die die Bodenfruchtbarkeit und den Aufbau von Biomasse begünstigen, Ernteerträge und Gewinne für kleine Landwirte erhöhen und zudem die Resilienz lokaler Gemeinschaften gegenüber Hitzewellen und Stürmen steigern. Zu diesen Techniken gehören Fruchtwechsel, Anbau von Zwischenfrüchten und Kompostierung, wie sie von unseren Minzöl-Lieferanten in Indien praktiziert wird —ebenso wie die dynamische Agroforstwirtschaft, die von unserem Palmöl-Lieferanten in Ghana angewendet wird.

Gemeinsam mit dem Rodale Institute in Patagonien und weiteren Verbündeten für den regenerativen Ökolandbau treibt Dr. Bronner’s die Entwickliung eines Standards für die Zertifizierung von Produkten aus regenerativem Ökolandbau voran, den Hersteller und Erzeuger verwenden können, um Inhaltsstoffe und Produkte entsprechend zertifizieren zu lassen.

img_1859

Auf einer persönlichen Ebene können wir uns alle für eine „regenerative“ Ernährungsweise entscheiden, indem wir viel weniger essen sowie höherwertiges Fleisch und Lebensmittel konsumieren, die mittels regenerativem Ökolandbau erzeugt werden. Zudem können wir uns Organisationen anschließen, die sich diesen Fragen widmen. Und wir können die Gesundheit unseres Bodens und seine Fähigkeit zur Bindung von Kohlenstoff verbessern, indem wir Speisereste kompostieren, anstatt sie wegzuwerfen – und unsere Freunde und Familie dazu inspirieren, das Gleiche zu tun.

zurück zu Über Uns